Biodiversität im Weinberg

Datum 
Freitag, Dezember 4, 2020
Text Startseite 
Die Biologin Dr. Laura Bosco nimmt Sie mit in die Welt der Salgescher Weinberge. Erfahren Sie mehr über den Rebberg als wichtiger Lebensraum für viele Tierarten und lernen Sie Massnahmen kennen, welche die Biodiversität in den Rebbergen fördern.
Text Veranstaltungsseite 

Die Biologin Dr. Laura Bosco nimmt Sie mit in die Welt der Salgescher Weinberge. Erfahren Sie mehr über den Rebberg als wichtiger Lebensraum für viele Tierarten und lernen Sie Massnahmen kennen, welche die Biodiversität in den Rebbergen fördern. 
In Zusammenarbeit mit der Universität Bern, dem Naturpark Pfyn-Finges und der Schweizerischen Vogelwarte wurde in den letzten zwei Jahren der Einfluss der Bewirtschaftung auf die biologische Vielfalt, insbesondere auf verschiedene Vogelarten, in den Rebbergen des Naturparks Pfyn-Finges untersucht. Dr. Laura Bosco präsentiert die erzielten Forschungsergebnisse am Freitag, 4. Dezember 2020* um 20.15 Uhr als Teil des nächsten Konferenzzyklus von La Murithienne. Organisiert wurde der Vortrag mit Fauna.vs. Informationen und Details werden hier zu gegebener Zeit folgen.
*Der ursprüngliche Vortragstermin von Dr. Laura Bosco vom 20. März 2020 wurde aufgrund der COVID-19 Epidemie abgesagt und auf den 4. Dezember 2020 verschoben.  

Bild 
© Ján Svetlík
Organisator 
La Murithienne

Tierbeobachtungen gesucht!

 
Biberspuren. © E. Dietrich, stadtwildtiere.ch

Viele Wildtiere sind nachtaktiv und man bekommt sie nur selten zu Gesicht. In ihren Gebieten hinterlassen sie jedoch Spuren und verraten damit ihre Anwesenheit. Gemeldet werden können neben Tierbeobachtungen auch Spuren wie Fuchsbaue, Erdhügel von Schermaus oder Maulwurf oder Tierlosungen. Anhand der Eigenheiten der Spuren lässt sich oft die Tiergruppe oder sogar die Art bestimmen. Deshalb dazu immer auch ein, zwei Bilder hochladen.

Melden Sie uns Ihre Beobachtungen von Wildtieren und ihrer Spuren, indem Sie sie auf unserer Webplattform eintragen.

Oder besuchen Sie unsere Galerie und entdecken Sie, welche Bilder Beobachter/innen hochgeladen haben.

StadtWildTiere Bern
Träger